Pieve di Ledro

Pieve di Ledro liegt an einem See der wie gemalt ist, dem Lago di Ledro – oder Ledro See - im italienischen Trentino. Am Nordufer des Lago di Ledro liegt Pieve di Ledro. Pieve di Ledro hat weniger als 700 Einwohner und ist doch das „touristische Zentrum“ am See.

Geistiges Zentrum am Ledrosee

Der Begriff „Pieve“ wurde im Mittelalter benutzt, um eine Pfarrei zu bezeichnen. Pieve di Ledro bedeutet also, dass der Ort am Ledro-See schon seit langer Zeit das geistige Zentrum im Ledrotal ist. Die Pfarrkirche in Pieve di Ledro wird 1235 erstmals in Urkunden erwähnt. Das Tal liegt hoch oben in den Bergen, nicht weit entfernt vom Nordufer des Gardasees. Die Römer nahmen es 15 vor Christus ein. Dann passierte hier in der Abgeschiedenheit sehr lange nichts mehr, bis der es 1866 zur Schlacht bei Bezzecca kam, an der auch der in Nizza geborene Guerillakämpfer Giuseppe Garibaldi teilnahm – heute gibt es in ganz Italien keine Stadt ohne Giuseppe Garibaldi Strasse, der ein Held der italienischen Einheitsbewegung in die Geschichte von Italien einging.

Abgelegener Ledro-See

Pieve di Ledro und der schöne Ledro-See befinden sich 600 Meter oberhalb des Gardasees. Lange war das Gebiet kaum zu erreichen. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts wurde eine Strasse mit vielen Serpentinen in die Hänge der Berge geschlagen – ein Weg nur für Wagemutige. Heute ist diese Strecke für den Autoverkehr gesperrt, aber offen für Mountainbiker, die hier eine tolle Piste bis hin zum Gardasee haben. Zu erreichen ist Pieve di Ledro heute über moderne Strassen, die vom Gardasee aus durch lange Tunnel hinauf ins Ledrotal führen.

Sehenswürdigkeiten rund um Pieve di Ledro

Wer die Strecke fährt, findet ein richtig schönes, kleines Idyll vor. Der Ledro See ist nur 2,1 Quadratkilometer groß, an seinen Ufern liegen schöne Strände aus Kiesel, aber auch Wiesen, die bis ans Ufer reichen. Wer mag, kann hier Tretboote oder Ruderboote ausleihen und über den See fahren, von wo aus man einen tollen Blick auf die umgebenden, grün bewachsenen Berge hat.

Gegenüber von Pieve di Ledro, am Ostufer, liegt Molina di Ledro. Der Ort beheimatet ein erstaunliches kleines Museum, in dem prähistorische Funde aus der Bronzezeit ausgestellt sind. Im See hatte man 1929 über 10.000 Pfähle entdeckt, die von einer Pfahlbausiedlung aus der Zeit etwa 2000 vor Christus stammen. Im Juni 2011 wurde der Lago di Ledro zum Weltkulturerbe erklärt.

Rund um Pieve di Ledro gibt es herrliche Wanderstrecken, auf denen man den See, das Tal und die Berge erkunden kann.

Objekte in Pieve Di Ledro Objekte in Pieve Di Ledro

266 Objekte in Pieve Di Ledro
Ab 64 EUR per Nacht

Folgen auf Facebook oder Google+